Startseite
Aktuelles
Termine
Kontakt
Über uns
Betreuung
Förderverein
Schule von A-Z
Schulleben
Projekte
Infoheft
Schulvertrag
Diesterweg feiert
Gesunde Schule
JEKITS
Kultur
Schülerbücherei
Soziales Lernen
Sport
HSU
Archiv
Schulchronik
Suchmaschine
Formulare
Coronavirus


Sie befinden sich hier: Schulleben > Schulvertrag

Schulvertrag

Die Mitglieder der Schulgemeinde (Schüler, Eltern, Lehrer) verpflichten sich, vertrauensvoll und respektvoll miteinander umzugehen, so dass für alle eine angenehme und produktive Lernatmosphäre entsteht. Ein Miteinander vieler Kulturen und unterschiedlicher Persönlichkeiten an unserer Schule erfordert Rücksicht, Toleranz und Akzeptanz auf allen Seiten. Wir wünschen uns, dass die Schüler ihre Schule als einen Ort erfahren, in dem sie ihre Fähigkeiten einbringen und erweitern können und mit Freude lernen.

 

 

Rechte und Pflichten für Schülerinnen und Schüler

Ich habe das Recht so angenommen zu werden, wie ich bin. Ich habe die Pflicht, andere so anzunehmen, wie sie sind.

Ich habe das Recht auf Hilfe und Unterstützung. Ich habe die Pflicht, anderen zu helfen und sie zu unterstützen.

Ich habe das Recht, in der Schule ohne Angst zu sein.
Ich habe die Pflicht, mich so zu verhalten, dass meine Mitschüler keine Angst haben und sich bedroht fühlen.

Ich habe das Recht, Fehler zu machen. Ich habe die Pflicht, ehrlich zu sein.

Ich habe das Recht, meine Meinung zu sagen. Ich habe die Pflicht, andere Meinungen zu tolerieren.

Ich habe das Recht, ungestört arbeiten zu können. Ich habe die Pflicht, Klassenregeln einzuhalten, damit meine Mitschüler ungestört arbeiten können.

Ich habe das Recht, dass mit meinem Eigentum achtsam umgegangen wird. Ich habe die Pflicht, mit fremdem Eigentum achtsam umzugehen.

Ich habe das Recht, die Pause entspannt zu verbringen. Ich habe die Pflicht, mich in der Pause so zu verhalten, dass ich andere nicht störe oder verletze.

Ich habe das Recht dort mitzubestimmen, wo es möglich ist. Ich habe die Pflicht, Verantwortung für mich und meine Schulgemeinschaft zu übernehmen.

Rechte und Pflichten für Eltern
Eltern haben das Recht auf bestmögliche Förderung ihres Kindes
Eltern haben die Pflicht, für ihr Kind gute Lernvoraussetzungen zu schaffen:
- ein ungestörter Arbeitsplatz
- ein gesundes Frühstück
- kontrollierter Medienkonsum
- die Kinder pünktlich zur Schule zu
schicken

Eltern haben das Recht auf professionelle Lehrerschaft Eltern haben die Pflicht, Entscheidungen, die in dieser Professionalität liegen, und die unter-schiedlichen Lernmethoden zu akzeptieren.

Eltern haben das Recht, ausführlich, regelmäßig und rechtzeitig über die Arbeit in der Schule informiert zu werden.

Eltern haben die Pflicht, sich aus-führlich, regelmäßig und rechtzeitig zu informieren und getroffene Verein-barungen einzuhalten.

Eltern haben das Recht, bei Schwierigkeiten mit ihrem Kind unterstützt zu werden. Eltern haben die Pflicht, ihr Kind zu unterstützen und zur Selbstständigkeit zu erziehen.

Eltern haben das Recht, ihre Meinung in angemessener Form und an geeigneter Stelle zu äußern. Eltern haben die Pflicht, die Meinung anderer gelten zu lassen, persönliche Sichtweisen zu relativieren und die schulischen Gegebenheiten mitzubedenken.

Eltern haben das Recht, das schulische Umfeld ihres Kindes aktiv mitzu-erleben und die Schule mitzugestalten, wo es möglich ist. Eltern haben die Pflicht, tatkräftig bei Aktivitäten der Klasse und der Schule mitzuwirken, regelmäßige Teilnahme an Elternabenden, Sprechtagen und Schulfesten etc.

 

Rechte und Pflichten für Lehrer
Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, so angenommen zu werden, wie sie sind. Sie haben die Pflicht, andere so anzunehmen, wie sie sind.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht auf einen angemessenen, achtsamen, respektvollen Umgang. Sie haben die Pflicht, anderen achtsam und respektvoll zu begegnen.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht auf Hilfe und Unterstützung. Sie haben die Pflicht, anderen zu helfen und sie zu unterstützen. Sie haben die Pflicht, bei Schwierigkeiten Beratung einzuholen.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, sich aufgrund ihrer Professionalität für unterschiedliche Lernmethoden zu entscheiden. Sie haben die Pflicht, auf der Grundlage der geltenden Rahmenpläne zu arbeiten.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, dort mitzubestimmen, wo es möglich ist. Sie haben die Pflicht, Verantwortung für sich und ihre Schulgemeinde zu übernehmen.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, über grundlegende Entscheidungen in einem angemessenen Zeitraum nachdenken zu können. Sie haben die Pflicht, sich an getroffene Entscheidungen zu halten und sie mitzutragen.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht auf ständig Fort- und Weiterbildung. Sie haben die Pflicht, an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, Fehler zu machen. Sie haben die Pflicht, Fehler anderer zu akzeptieren.


Elternbriefe

   

Hier finden Sie die aktuellen
Elternbriefe zum Download.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Information
© 2014